Einmal Airedale Terrier – immer Airedale Terrier

Was gibt es Schöneres als einen Airedale Terrier ?
Nur zwei oder mehr Airedale Terrier!

Juni 2020 ist unser W-Wurf geboren

Kiwi Lee April von Erikson

und

Ole-Olsen von Erikson

 

Unsere Airedale Welpen werden bis zur Abgabe bestens sozialisiert und vor allem vollwertig, naturnahe ernährt.
( BARF – Ernährung mit rohem  Fleisch, Fisch, Fleischknochen, rohem püriertem Gemüse, Obst, Pseudogetreide frisch gemahlen, kalt gepressten  Ölen…) Mehr dazu unter

Wissenswertes

 

5 . Lebenswoche: Es gibt wieder ein paar schöne neue Aufnahmen von unseren Welpen, die immer mehr spielen und kämpfen. Hinzu bekamen die Kleinen gestern und heute eine Menge Besuch von neuen Zweibeinern. Diese gaben den Welpen viel Zuwendung und Steicheleinheiten. Den fremden Menschen gegenüber zeigten sich unsere Kleinen offen und kontaktfreudig!

Mama Kiwi Lee April von Erikson - ruht sich auch gern mal ohne ihre Rasselbande aus

 

4 1/2 . Lebenswoche: Ein paar weitere Schnappschüsse von unseren kleinen....Airedale Terrier Welpen....

(Handyfotos)

 

 

 

4. Lebenswoche: Unsere Airedale Terrier Welpen sind inzwischen nach draußen in den Zwinger gezogen, wo es doch mehr Bewegungsfreiheit für die Fussballmannschaft gibt. Heute zeigen sich die Mädels und Jungs gemeinsam mit der Mama Kiwi Lee April vor dem Zwinger als Familienfoto (schmunzel). Wenn auch die Milchbar von der Mutti immer noch das Höchste auf Erden ist, fressen sie dreimal am Tag auch ihren Fleisch - Gemüse - Ziegenmilchbrei recht gern.

 

1. Lebenswoche: Unsere Airedale Terrier W-Welpen sind nun 9 Tage alt. Die Geburt verlief super, Mama Kiwi ist wohlauf und auch in der 1. Woche gab es zum Glück keine weiteren Probleme. Da unsere Kiwilein 12 Welpen das Licht der Welt geschenkt hat, und nun nicht allein die vollständige alleinige Ernährung für alle hungrigen Racker übernehmen sollte, reiche ich doch alle paar Stunden die Flasche mit Ziegenmilch dazu . Diese nehmen die Kleinen auch sehr, sehr gern!- fließt vor allem die Flüssigkeit  aus der Flasche doch viel schneller heraus als aus den Zitzen der Mama. Gemeinsam - Kiwi und ich - bekommen nun alle Welpen  satt und zufrieden.